The Wonders of the South African Winelands (EN|DE)

By Maryna Calow, Communications Manager of Wines of South Africa (WoSA)

(Für deutsch hier klicken)

For many people, the thought of visiting South Africa brings up images of lions prowling the savannah, springbok gazelle grazing in the grasslands and herds of buffalo and elephants slowly traversing the great African plains. Moving down to the magical mothercity of Cape Town where Table Mountain takes pride of place in the silhouette of the city, you can’t help but to be mesmerized by it’s majestic appearance as it watches over the bustling harbour.

It is around the skirts of this world wonder that another wonder awaits visitors to the Western Cape – the world of wine …

Middelvlei, © Stellenbosch Wine Routes + WoSA

 

… with many well-travelled wine enthusiasts confirming the high level of standards of South Africa’s wine tourism offering, which includes a formidable range of options for non-wine related activities such as mountain biking, horse riding, nature hikes and even Segway tours through the vineyards, it would truly seem that when it comes to wine tourism, South Africa is second to none.

Vineyards, vines, dam, houses at Cloof Wine Estate, Darling — © Peter Rimell + WoSA

Wine tourism is currently one of the fastest growing segments in tourism.

Visit any of our wineries and be greeted with a welcoming smile. Long gone is the stiff and intimidating tasting room experience where you feel insecure when you can’t identify the grassy aromas that the tasting room assistant keeps referring to. Wine is like art, it’s subjective. And with that in mind, the most important question to ask yourself is whether you are enjoying what is in your glass at the moment. A simple yes or no answer is all it takes, irrespective of price, varietal or style.

Bosman Family Vineyards Tasting Room — © Bosman Family Vineyards + WoSA

Experience the true nature of our people at its best

When visiting a South African wine farm, you get to experience the true nature of our people at its best. We are known for our friendy and wholesome culture and this is evident in all aspects of life in South Africa. Add to this the beauty of our landscapes, the mountain scenes and serenity of the ocean that laps at the pristine beaches along the coast and you’ll be a fan for life.

The Seven Sisters behind the label, celebrating with traditional West Coast food — © Anna Lusty + WoSA

From Sandwiches to Michelin-starred chefs

Whether you’re on a tight budget or a once-in-a-lifetime splurge holiday, you can experience a range of cuisine at the wineries as most of them have some kind of restaurant or deli offering. Choose from delicious gourmet sandwiches to stone baked pizzas and fine dining to rival any Michelin-starred chef, the choice is yours.

Beyerskloof Pinotage Burger — © Stellenbosch Wine Routes + WoSA
Bossie Smoked Springbok loin with red plum sauce, roasted plums and cinnamon mushrooms: Chef- Hetta van Deventer — © Dirk Peters + WoSA

It all changed in 1994

The 27th of April 1994 marks a turnaround for the South African wine industry in many ways. Until that time, heavy sanctions meant that only limited South African wine was exported to international markets and the skills of our winemakers at the time were significantly different to what they are today, this mainly due to the fact that the world opened up to welcome South African winemakers to experience harvests in the Northern Hemisphere. Here they learnt all about different varietals, new wine making techniques and a true exchange of knowledge helped to grow and develop the industry to what it is today.

It truly doesn’t matter whether you’re a wine connoisseur or just a plain, non-fussy lover of wine, when you open a bottle of South African wine, you will not be disappointed.

Bosman Family Vineyards — © Bosman Family Vineyards + WoSA

International success of South African wine

Over more recent years, it has become quite common to see South African wines taking pride of place on Top 100 lists or collecting trophies at big international wine competitions. It is indeed true that South African wines can stand up next to the best of the best in the world of wine without feeling intimidated or inferious. The quality is simply sublime and with price points that fiercely compete with our more traditional counterparts it is surprising that we don’t have an even bigger representation on the international stage.

Dunstone Stone Kitchen — @ unknown photographer + WoSA

One of our unique grape varietals is the rich and bold red, Pinotage. This varietal was developed by Professor Abraham Perold at the Stellenbosch University in 1925 when he ‘married’ the noble Pinot Noir with a widely grown varietal at the time, Hermitage. Wine from this varietal was only commercially available from 1961 and has grown in popularity over the years. Today we see many different styles of wines coming from Pinotage grapes and some may even say that you can taste the true sense of Africa in one of these wines.

The Pinotage grape variety — © Hendrik Holler + WoSA

Do you know the Chenin Blanc grape variety?

When it comes to white wines, Chenin Blanc from South Africa truly stands out. With the most Chenin Blanc plantings in the world, there is plenty to work with, however it is only in more recent years that wines from this varietal became more popular. In the past most of the Chenin Blanc went into making distilling wine that would mostly end up in brandy, however this very versatile varietal has truly come into its own. Whether you enjoy a wooded version or the more fruity unwooded style, or even as a Methóde Cape Classique (MCC) sparkling wine, Chenin Blanc is an excellent option that pairs well with food or can be enjoyed on its own.

Chenin Blanc grapes — © Ina Smith + WoSA

You can enjoy many of the other traditional grape varietals like Sauvignon Blanc, Merlot, Chardonnay, Cabernet Sauvignon and Shiraz and there are many spectacular South African wines, including blends that bring out the best in each varietal to create wines that truly inspire and then there are the more unusual varieties that are making waves both locally and abroad. These include Cinsault, Grenache (Noir and Blanc), Roussanne, Tempranillo and even Verdelho.

With the richness of our African soils that date back some 500 million years, the terroir offers a diversity that is incomparable. Whether at sea level or higher up, our vineyards are truly unique – somewhat like our people.

Autumn vineyards — © Eddie Wilson and WoSA

Whether you’re visiting South Africa or merely choose to enjoy some African sunshine in your glass with a wine from this beautiful country, be prepared to be mesmerized with a lasting memory of a thing of absolute beauty.


Deutsch

Die Wunder des südafrikanischen Weinlandes

Der Gedanke, Südafrika zu besuchen, erzeugt bei vielen Menschen Bilder von Löwen, die durch die Savanne streifen, grasende Springbockgazellen und Büffel- und Elefantenherden, die gemächlich die weitläufigen afrikanischen Ebenen durchqueren. Wenn man sich in die magische Metropole Kapstadt begibt, in der der Tafelberg einen Ehrenplatz in der Silhouette der Stadt einnimmt, kommt man nicht umhin, von dessen majestätischer Erscheinung in den Bann gezogen zu werden, während er über den geschäftigen Hafen wacht.

Am Rande dieses Weltwunders wartet ein weiteres Wunder auf die Besucher des Westkaps — die Welt des Weins. Viele weitgereiste Weinliebhaber bestätigen das hohe Niveau des südafrikanischen Weintourismusangebots, das auch eine große Auswahl für nicht weinbezogene Aktivitäten wie Mountainbiking, Reiten, Naturwanderungen und sogar Segway-Touren durch die Weinberge umfasst.

Der Weintourismus ist  eines der am schnellsten wachsenden Segmente im Tourismus.

Wenn Sie eines unserer Weingüter besuchen, werden Sie sich mit einem einladenden Lächeln begrüßt werden. Längst vorbei sind die Zeiten, in denen die Verkostung ein eher steifes oder einschüchterndes Erlebnis war. Niemand muss sich unsicher fühlen, wenn er die grasigen Aromen vielleicht nicht erkennen kann, auf die im Verkostungsraum hingewiesen wird.  Wein ist wie Kunst: er ist subjektiv. Und vor diesem Hintergrund ist die wichtigste Frage, die Sie sich stellen müssen die, ob Sie das genießen, was sich gerade in Ihrem Glas befindet. Ein einfaches Ja oder Nein genügt, unabhängig von Preis, Sorte oder Stil.

Erleben Sie die wahre Natur unserer Mitarbeiter von ihrer besten Seite

Wenn Sie ein südafrikanisches Weingut besuchen, werden Sie die Menschen von ihrer besten Seite erleben. Wir sind bekannt für unsere freundliche und gesunde Kultur, und das zeigt sich in allen Aspekten des Lebens in Südafrika. Dazu kommen die Schönheit unserer Landschaften, die Berglandschaften und die Ruhe des Meeres, deren Wellen an die unberührten Stränden entlang der Küste rollen. Sie werden ein lebenslanger Fan werden.

Vom Sandwich zum Michelin-Sterne-Koch

Ob Sie nun ein knappes Budget haben oder einen Luxusurlaub verbringen, in den Weingütern können Sie eine große Auswahl an Speisen genießen. Die meisten  haben ein Restaurant oder bieten eine Auswahl an Delikatessen, wo Sie zwischen leckeren Gourmet-Sandwiches, Steinofenpizzen oder Menüs wählen können, die mit jedem Michelin-Sterne-Koch mithalten.

Alles änderte sich 1994

Der 27. April 1994 markiert in vielerlei Hinsicht eine Trendwende für die südafrikanische Weinindustrie. Bis zu diesem Zeitpunkt führten schwere Sanktionen dazu, dass südafrikanischer Wein nur begrenzter in internationale Märkte exportiert werden konnte. Die Fähigkeiten unserer Winzer waren damals wesentlich anders als heute. Die Welt hat sich seitdem geöffnet und heißt südafrikanische Winzer willkommen, um Ernten auf der nördlichen Hemisphäre mitzuerleben. Hier lernten sie alles über verschiedene Rebsorten und neue Techniken der Weinherstellung. Tiefgehender Wissensaustausch trug dazu bei, die Branche zu dem zu entwickeln, was sie heute ist.

Es spielt keine Rolle, ob Sie ein Weinkenner oder nur ein einfacher, unkomplizierter Weinliebhaber sind — wenn Sie eine Flasche südafrikanischen Weins öffnen, werden Sie nicht enttäuscht sein.

Internationaler Erfolg südafrikanischen Weins

In den letzten Jahren ist es durchaus normal geworden, dass südafrikanische Weine auf den Top-100-Listen stehen oder bei großen internationalen Weinwettbewerben Trophäen sammeln. Südafrikanische Weine können uneingeschränkt neben den Besten der Besten der Weinwelt bestehen. Die Qualität ist einfach großartig. Und mit Preisspannen, die mit unseren traditionelleren Konkurrenten konkurrieren, ist es erstaunlich, dass wir auf der internationalen Bühne nicht noch stärker vertreten sind

Eine unserer einzigartigen Rebsorten ist der reiche und kräftige rote Pinotage. Diese Sorte wurde 1925 von Professor Abraham Perold an der Universität Stellenbosch entwickelt, als er den edlen Pinot Noir mit einer damals weit verbreiteten Sorte, Hermitage, “verheiratete”. Der Wein aus dieser Rebsorte war erst ab 1961 im Handel erhältlich und hat im Laufe der Jahre an Popularität gewonnen. Heute sind viele verschiedene Weine aus Pinotage Trauben erhältlich und manch einer würde sagen, dass er das „wahre Afrika“ in einem dieser Weine herausschmecken könnte.

Kennen Sie die Rebsorte Chenin Blanc?

Wenn es um Weißweine geht, sticht Chenin Blanc aus Südafrika hervor. Mit den Die meisten Chenin Blanc-Pflanzungen der Welt brauchen viel Aufmerksamkeit, doch erst in den letzten Jahren sind die Weine dieser Rebsorte immer beliebter geworden. In der Vergangenheit wurde der größte Teil des Chenin Blanc zur Herstellung von Weindestillaten genutzt, der meist zu Brandwein verarbeitet wurde. Ob Sie nun eine hölzerne Variante oder den fruchtigeren, nicht-hölzernen Stil bevorzugen, oder sogar als Methóde Cape Classique (MCC) Sekt, Chenin Blanc ist eine ausgezeichnete Option, die gut zu Speisen passt oder allein genossen werden kann.

Sie können viele der anderen traditionellen Rebsorten wie Sauvignon Blanc, Merlot, Chardonnay, Cabernet Sauvignon und Shiraz genießen, und es gibt viele spektakuläre südafrikanische Weine, einschließlich Cuvées, die das Beste aus jeder Rebsorte herausholen, um außergewöhnliche Weine zu kreieren. Und dann gibt es noch die ungewöhnlicheren Sorten, die im In- und Ausland Wellen schlagen. Dazu gehören Cinsault, Grenache (Noir und Blanc), Roussanne, Tempranillo und sogar Verdelho.

Mit dem Reichtum unserer rund 500 Millionen Jahre alten afrikanischen Böden bietet das Terroir eine unvergleichliche Vielfalt. Ob auf Meereshöhe oder höher gelegen, unsere Weinberge sind wirklich einzigartig.

Egal, ob Sie nach Südafrika reisen oder einfach mit dem Genuss eines Glases südafrikanischen Weins etwas von dem Sonnenschein diesen schönen Landes zu sich holen möchten, lassen Sie sich verzaubern von den Bildern und der Atmosphäre dieses wunderbaren Landes.


 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *